Donnerstag, 23. Dezember 2010

Noch ein Tipp, bevor ich den Computer ausschalte:
Ihr kennt doch sicher alle diese Stifte, die man wieder weg "radieren" kann. Per Zufall habe ich (habe mich gefühlt wie eine bedeutende Naturwissenschaftlerin) heraus gefunden, dass das mittels Wärme funktioniert. Und wie das bedeutende Wissenschaftlerinnen eben so tun, habe ich den Schulstift meines Sohnes etwas zweckentfremdet: Man kann ihn nämlich hervorragend zum Vorzeichnen auf Stoff benutzen und dann die Markierungen einfach weg bügeln. Ist das toll? Und viel günstiger als diese Zauberfilzstifte. (Die reagieren im Übrigen glaube ich auf Luftfeuchtigkeit.)
Ich hoffe sehr, dass ich euch jetzt etwas Neues erzählt habe, oder gibt es noch mehr Naturwissenschaftlerinnen, die gern auch mal nähen?


Kommentare:

  1. wie genial ist das denn? meine tochter hat die in allen farben..da gehe ich doch gleich mal ausprobieren.
    schöne feiertage und lg
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. An Dir ist einfach unheimlich viel verloren gegangen. Aber alles kann man nicht sein. Sonst hieße man ja Wolfgang Goethe. Und das als Frau.

    AntwortenLöschen
  3. hi,
    habs gerade auch mal ausprobiert! es funktionier super! DANKE!!!!

    glg anke

    AntwortenLöschen